Kindererlebniswoche in Rechnitz

Gruppenbild Augustwoche
Weidentippi Juliwoche
Samahat Augustwoche
Lehmgesichter Juliwoche
 

Dieses Jahr fand die Kindererlebniswoche zum ersten Mal 2x statt. Somit konnten insgesamt 53 Kinder die Kindererlebniswoche besuchen und eine spannende Zeit voller Abenteuer, Spiele, Bewegung sowie Wissenswertes über unsere Natur erfahren.

Die Wochen fanden von 19.07. bis 23.07. sowie von 02.08. bis 06.08.2021 statt. Jeden Wochentag von 8:00 bis 12:00 Uhr konnten die Kinder zahlreiche Programme durchführen und den Wald noch besser kennenlernen.

Am ersten Tag machten wir uns nach einem kurzen spielerischen Kennenlernen auf den Weg in den Wald, um für unsere Vogeltränke große Blätter zu suchen. Nicht nur Vogeltränken aus Beton wurden gebaut, sondern anschließend auch kleine Boote aus Holzstöcken, für das am darauffolgenden Morgen anstehende Wettrennen.

Am zweiten Tag folgte für die Kinder eine kleine Überraschung. Jeder einzelne durfte eine Tour durch Rechnitz mit dem Schnauferl, das uns zu einem Bach (Samahat) brachte, miterleben. Nachdem sie großen Spaß mit dem Bootwettrennen hatten, bauten sie auch einen Staudamm.

Am dritten Tag durfte jedes Kind einen Weidenstock in die Erde einpflanzen, dies als Andenken an unsere erlebnisreiche Woche, ein Weidentipi werden soll und von den Kindern selbst gegossen werden soll.

Am vierten, und auch schon vorletzten Tag, bastelten die Kinder aus einem selbstbemalten kleinen Blumentopf einen Unterschlupf für unsere Waldfreunde, die Ohrwürmer. In der Augustwoche begleitete uns zusätzlich Gummistiefel, Schirm und auch Regenjacke in den Wald, da das Wetter uns einen Strich durch die Rechnung machte.

Unser letzter Tag im Wald konnte nicht schöner enden, wie mit einer kleinen Wanderung. Doch dies war keine gewöhnliche Wanderung für die Kinder. Vom Majalusplatz startete die Schatzsuche mit jeweils 3 Stationen und einem großen Ziel, dem Schatz. Bei der ersten Station lernten die Kinder die Wasserquelle kennen und durften das klare Wasser auch gleich kosten. Bei der zweiten Station mussten die Kinder gegeneinander antreten und ihr Geschick beim Bockerlwurf unter Beweis stellen. Bei der dritten Station durften sie lustige Gesichter aus Lehm formen und auf die Bäume kleben. Der wohlverdiente „Schatz“ war ein leckeres Eis am Badesee Rechnitz, gesponsert von Herrn Lagler (Burli).

Die Kinder lernten in dieser Woche die Natur mit all ihren Facetten so richtig kennen. Ihre überschüssige Energie durften die Kinder die ganze Woche über beim Dammbauen auslassen, sowie beim Seifenblasenmachen usw.

Zum Abschluss durften die Kinder alles was gebastelt wurde mit nach Hause nehmen und bekamen noch eine Medaille vom Naturpark als Geschenke mit.