Naturschutz im Winter

Nistkasten
Eichhörnchen beim Fressen
Hummel
 

Auch im Winter ist Naturschutz im eigenen Garten sehr wichtig. Denn gerade in den kalten Monaten brauchen manche Tiere Unterstützung.

Jeder der ein Futterhäuschen aufgestellt hat, sollte darauf achten das dieses regelmäßig aufgefüllt ist und sollte den ganzen Winter hindurch füttern, damit sich die Vögel auf die Versorgung verlassen können. Besonders bei starkem Frost und schlechter Witterung, wenn natürliche Nahrung länger unzugänglich ist, kann es ein Rettungsanker für Vögel sein. Und nicht aufs säubern vergessen, um Krankheiten zu vermeiden!

Auch eine Vogeltränke sollte im Winter nicht fehlen, denn die Vögel brauchen das ganze Jahr über Wasser zum Trinken und Baden. Und nicht nur Vögel kommen zum Trinken sondern auch andere Tiere wie Eichhörnchen. Auch hier bitte nicht aufs Säubern vergessen!

Im Winter sollte man seine Vogelnistkästen kontrollieren. Wichtig ist ob sie noch sicher befestigt sind und ob das Material noch der Witterung standhält oder ein neuer benötigt wird. Aber bitte erst im Februar oder März säubern!
Denn viele Vögel wie Zaunkönige verbringen die kalten Winternächte darin und kuscheln zusammen. Aber auch kleine Säugetiere schätzen eine warme Schlafstube. Jedoch können jetzt schon neue Nistkästen aufgehängt werden.

Einen weiteren wichtigen Beitrag für den Naturschutz im Garten leisten Sie, wenn Sie auch für Hummeln Nistkästen bereitstellen. Denn die Hummelköniginnen erwachen schon früh im Jahr aus der Winterruhe und suchen nach einem geeigneten Nistplatz für ihr Volk. Je nach Art sind Totholzhaufen, Steinspalten oder Hummelnisthilfen begehrt. Nistkästen aus Nadelholz sollten bis Ende Februar an vor Sonneneinstrahlung geschützten Stellen aufgestellt werden.

Während das Füttern von Vögeln im Winter üblich ist, werden Eichhörnchen meist vergessen. Eichhörnchen halten keinen Winterschlaf, sondern Winterruhe. Das heißt, dass sie sich auch im Winter mit Nahrung versorgen müssen. Sie können den Eichhörnchen helfen, indem Sie Futterstellen anlegen. Diese können Sie mit Walnüssen, Haselnüssen, Eicheln, aber auch Kiefern- und Fichtenzapfen befüllen.

Quellen: