Tag der Biodiversität 20. Mai 2021

VS Unterkohlstätten
VS Holzschlag
 

Die VS Unterkohlstätten, die VS Holzschlag und die MS Lockenhaus beteiligt sich an österreichweitem Aktionstag unter dem Motto "Landschaften voller Baukünstler"!

Am 20. Mai 2021 haben Naturpark-Schulen und -Kindergärten ein Zeichen zum „Internationalen Tag der biologischen Vielfalt“ gesetzt: Mit einem österreichweiten Aktionstag haben sie auf die Bedeutung der Insekten aufmerksam gemacht.

Im Naturpark Geschriebenstein/Irottkö hat sich die einklassige Naturpark-Schule VS Unterkohlstätten an dieser gemeinschaftlichen Aktion beteiligt.

Im Rahmen von Projekten, Lehrausgängen und im Unterricht sind Schülerinnen und Schüler den Baukünstlern unter den Insekten auf die Spur gekommen.

Zu Beginn wurde erarbeitet, was Insekten sind, woran man sie erkennt, welche Gemeinsamkeiten sie haben und wo sie leben. Im Zuge des Projekts erkannten die Kinder, dass uns Insekten nicht nur mit ihrer Farbenpracht erfreuen, sondern dass sie auch wichtige Nützlinge, Bestäuber und Bodenbildner sind, die mit ihren Beinen, Mundwerkzeugen und Spinnfäden kunstvolle Bauten als Wohnung, für ihren Nachwuchs und für die Nahrungsbeschaffung herstellen.

Anschließend wurde auf die Honigbiene genauer eingegangen. Mit Sachtexten, Videos, Recherchen im Internet und einem Lehrausgang zu den bereits von den Schülern vor drei Jahren erbauten Insektenhotels, fertigten sie eine Collage über die Biene an. Im Zeichenunterricht entstanden mit Drucktechnik und Ölkreiden wunderschöne Waben, die die Kinder mit bemalten Bienen gestalteten.

------

Schülerinnen und Schüler der VS Holzschlag erforschen den Lebensraum Wiese im Naturpark Geschriebenstein/Irottkő.

Im Rahmen eines Lehrausganges mit Katharina Schabl vom Naturpark Geschriebentsein-Írottkő sind Schülerinnen und Schüler den Insekten auf die Spur gekommen.

Zu Beginn gab es eine kleine Einführung in das Thema Insekten und ihren Lebensraum Wiese. Die Kinder erfuhren, wie man ein Insekt erkennt und haben die Bestimmungsmerkmale der verschiedenen Arten wie Schmetterlinge, Käfer, Wanzen, Hautflügler usw. gelernt. Im Zuge dieses Projektes erfuhren die SchülerInnen, dass Insekten wichtige Nützlinge, Bestäuber und richtige Baukünstler sind. Denn für ihren Nachwuchs bauen die kleinen Insekten mit ihren Mundwerkzeugen und Beinen richtige Kunstwerke, wie die Waben von Hornissen oder Bienen. Um den Wildbienen zu helfen, wurde auch das gesponserte Insektenhotel vom Verein „Unser Dorf“ übergeben und die richtige Befüllung erklärt.

Danach durften die SchülerInnen im Schulgarten auf die Suche nach Insekten gehen. Mit Becherlupen ausgestattet flitzten die Kinder durch den Garten mit einer kurz gemähten Wiese und fingen alles, was ihnen unterkam.

Um den Unterschied der Insektenvielfalt in einer kurz gemähten und einer hochgewachsenen Wiese zu zeigen, spazierten wir dann zum Ortsende und stürzten uns in eine wundschöne Wiese mit vielen Blumen. Auch dort durften die Kinder auf Insektenjagd gehen. Sie staunten nicht schlecht, wie schnell und wie viele verschiedene Insekten sie finden konnten. Von Käfern, Wildbienen, Hummeln, Spinnen wurde alles begutachtet und den Feldgrillen beim Zirpen zugehört

-----

Auch dieses Jahr hat die MS Lockenhaus voller Eifer und Freude den österreichweiten Aktionstag am 20. Mai mit tollen Beiträgen gefeiert. In der Schule wimmelte es vor lauter Insekten und manche Lehrperson fragte sich: „Wer spinnt denn hier?“ Von den Schülerinnen und Schüler kam wie aus der Pistole geschossen: „Natürlich die Baukünstler in unserem Naturpark!“

Für die erste Klasse war das Thema „Landschaften voller Baumeister“ in der Natur noch relativ neu und daher lernten sie zuerst verschiedene Insekten und Spinnentiere und ihre Bauwerke kennen. Besonderes Interesse hatten die Schülerinnen und Schüler an der Spinne und so wurde nach dem Ansehen eines Videos, das eine Spinne beim Netzbau zeigt, ein eigenes Spinnennetz aus Wolle auf dem Boden aufgelegt. Auf Eigeninitiative der Kinder kam dann noch eine Spinne aus Wolle dazu. Nur sehr wehmütig wurde das Spinnennetz später wieder entfernt.

Die zweite Klasse hat in diesem Schuljahr viel Gelegenheit im Biologieunterricht Insekten und Baumeister der Natur kennen zu lernen. Verschiedene Insekten wurden einzeln besprochen. Als Abschluss hatten die Schülerinnen und Schüler eine Vielzahl an Möglichkeiten das Gelernte kreativ zu festigen, wie zum Beispiel in Form eines Minibuchs, eines Plakats, einer Zeichnung, eines Interviews,... Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt und so konnte jedes Kind etwas gestalten, das den persönlichen Präferenzen entsprach.

 

Die dritte Klasse hat die Baukunst ausgewählter Vögel des Naturparks Geschriebenstein genauer unter die Lupe genommen. Jede Schülerin, jeder Schüler der Klasse hat sich mit einem Vogel seiner Wahl auseinandergesetzt und die Baukunst „Vogelnest“ stand im Vordergrund. Es wurde recherchiert, Ausschau in der Natur gehalten und die Entdeckungen bildlich dokumentiert. Die „Vogelkunstwerke“ wurden an einer Schautafel präsentiert und können dort noch lange bewundert werden.

Zusätzlich hat sich die dritte Klasse auf Wunsch mit dem Naturbauwerk „Spinnennetz“ auseinandergesetzt. Ein Teil der Klasse hat sich mit dem Aufbau des Spinnennetzes näher beschäftigt, während der andere Teil Kurzvideos zu dem Supermaterial Spinnenseide gestaltete.

Die vierte Klasse widmete sich der „Gesundheitspolizei des Waldes“ – den Ameisen. Auf Basis der VNÖ-Arbeitsblätter wurde recherchiert, auf Fragen Antworten gefunden, im natürlichen Lebensraum „Wald“ nach Ameisenstraßen geforscht bzw. das Verhalten dieser besonderen Insekten genauer beobachtet. Schließlich baute eine kleine Gruppe an Schülerinnen und Schülern einen Ameisenhügel mit Hilfe von Naturmaterialien, die bei einem kurzen Lehrausgang von den Jugendlichen selbst gesammelt wurden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Insekten-Ausstellung
Ganz besonders stolz sind wir auf unsere Insekten-Ausstellung im Eingangsbereich des Schulgebäudes. Die 1. - 4. Klassen brachten ihre künstlerischen Versionen von Insekten meisterhaft zu Blatt Papier.

Naturerlebnis Schulteich und Güns
Ab ins Wasser ging es für die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klasse am Tag der Artenvielfalt. Ausgerüstet mit Becherlupen und mit fachmännischer Unterstützung durch den Waldpädagogen Hans Peter Killingseder suchten die Kinder um den Schulteich und im Bach nach Insekten – und wurden auch fündig! Die Vielfalt war überwältigend und lud zum Staunen ein.

Das feuchte und informative Vergnügen war eindeutig der Höhepunkt unserer Aktivitäten rund um den Tag der Artenvielfalt! Die Schülerinnen und Schüler erfuhren spielerisch, warum Insekten so wichtig sind. Sie sind Bestäuber, Nützlinge, Nahrungsquelle, Bodenverbesserer und Naturschönheiten. Den Schülerinnen und Schüler der MS Lockenhaus ist noch ein weiterer Grund eingefallen: Insekten sind einfach cool!