# ----------------------------------------------------------- # Google Analytics & Google Tag Manager # ----------------------------------------------------------- page.headerData.1 = TEXT page.headerData.1.value (

Althaus Aussichtsturm

Wunderschöne Aussicht
Althaus Aussichtsturm
 
609 m

Von der einst hier stehenden Burg (Castrum Kwszug), die im 13. Jh. wahrscheinlich als Grenzwache gebaut wurde, hat die Stadt ihren Namen.
Die älteste, bekannte urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1248, als die Truppen vom König Béla (Adalbert) IV. die Burg vom österreichischen Fürsten Friedrich wieder eroberten. Im Jahre 1260 erhielt die Familie Németújvári die Burg als Schenkung.  Über die Jahrhunderte verlor die Burg an Bedeutung und verfiel zusehens. Bereits im 19. Jahrhundert stand im Bereich der einstigen Burgmauern ein Aussichtsturm aus Holz, später aus Stein und seit Anfang der 90iger-Jahre in der heutigen Bauform. Mittlerweile ist der Althaus Aussichtsturm ein beliebtes Ausflugsziel. 

Von hier eröffnet sich an schönen Tagen ein herrlicher Blick auf Kőszeg, Szombathely, Somló und unser Nachbarland Österreich.

Wegbeschreibung:

- Kőszeg, Bahnhof – Temeto u. – Szabó-hegy – Óház – Meszes-völgy – Kőszeg.

Vom Bahnhof Kőszeg, wie auch von der Innenstadt gehen Sie Richtung Friedhof, folgen der grünen Markierung an der Hermina-Straße auf den Szabó-hegy (Szabó-Berg).

Vom Bahnhof Kőszeg bis zum Aussichtsturm sind es ca. 12,5 Kilometer. Die Wegstrecke ist in 3,5 - 4 Stunden zu bewältigen.

- Velem – Borha-forrás – Rotes Kreuz – Óház

Wegemarkierung: Rote Streifen bzw. rot/blaue Markierung. Länge der Strecke: ca. 5 Kilometer.  Gehzeit: 1,5 Stunden.

Die Route ist kurz und leicht begehbar. Beim Hotel Avar kreuzt der rot markierte Weg dreimal die Landstrasse nach Szent Vid und Kőszeg. Nach der dritten Kreuzung zweigt die rote Wegmarkierung nach links ab und führt durch Borha-forrás zum Roten Kreuz. Von dort folgt man der blau markierten Route bis zum Óház.

- Für die Bequemen – vom Kincs-Rastplatz bis zum Óház

Vom Parkplatz beim Kincs Rastplatz geht es auf einem asphaltierten, wenig befahrenen Forstweg in Richtung Szabó-hegy. Folgen Sie immer der grünen Markierung. Desweiteren weisen Ihnen Hinweistafeln den Weg zum Aussichtsturm.